Herkömmliche Schulen können oftmals nicht die spezielle Förderung bieten, die Kinder und Jugendliche mit Behinderungen benötigen. Spezielle Förderschulen sind auf diese Beeinträchtigungen eingestellt und können somit den Kindern die bestmögliche Bildung ermöglichen.

Die ALF in Rutesheim

Im Schulzentrum an der Robert-Bosch-Straße in Rutesheim lässt sich neben einer Grund- und Realschule und einem Gymnasium die Astrid-Lindgren-Förderschule finden. Dort haben lern- und geistigbehinderte Kinder und Jugendliche einen Platz, um eine schulische Bildung zu erhalten, die ihren Einschränkungen und Bedürfnissen entspricht.

Das Leben von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen braucht einiger Aufmerksamkeit. Ebenso die schulische Betreuung, die in einer Förderschule am besten abgestimmt ist.